4th My Unique Festival: Österreich – Holler my Dear

20160706-illustration-16

Österreich – Holler my Dear
Laura Winkler (voc,comp.), Fabian Koppri (mandolin,g,voc), Stephen Molchanski (tp,voc), Valentin Butt (acc), Lucas Dietrich (b), Elena Shams (dr)
…Handgerührte Feinmusik.

Beginn: 21:00 h – Eintritt: € 13 / 10
Reservieren? Einfach eine kurze mail mit Datum der Veranstaltung und Anzahl der Karten an: info@kunstfabrik-schlot.de

201503_HollerMyDear_02_Copyright_ShootEDWhen friends invite you to dinner you don’t turn up empty-handed. And when Holler my Dear asks you round for food, drinks and merriment, it’s best not to come on a full stomach. With the new album „Eat, drink and be merry,“ the versatile folk-band from Berlin is throwing a party – and it’s a real knees-up. Along with tasty favorites and some bitter-sweet tones, there’s plenty of hot and hearty fare on offer.    Holler My Dear serves up acoustic pop as a warming anti-depressant and spreads generous amounts of swing and funk like flavoring in cut glass vials. It’s music that sparks the fire and makes you tingle. You’re sure to go back for another helping.

„Musik als Anti-Depressivum“ (Die Bühne)

“Eat, drink and be merry” released: 13.03.2015 (Traumton Records)

Festival_Logo4th My Unique Festival
Idee und Künstlerische Leitung: Andrea Marcelli
Design: Dimitar Ruszev
Medienpartnerschaft: Kulturradio von rbb, Jazz Podium Magazin

www.facebook.com/eunicjazzfestivalberlin
http://www.eunic-berlin.eu/

Zum vierten Mal wird mit einem eigenen Berliner Festival der Reichtum des europäischen Jazz mit seinen unterschiedlichen Wurzeln, Dialekten und neuen Entwicklungen vorgestellt.
Neben den wunderbaren Musikern aus 17 europäischen Ländern veranstalten die 11 europäische Kulturinstitute und Botschaften der Gemeinschaft der europäischen Kulturinstitute (EUNIC Berlin) das Festival. Jede einzelne Band präsentiert dabei eigene Kompositionen und interpretiert bekannte Stücke aus ihrem jeweiligen Land neu oder in freier Improvisation. Darüber hinaus werden die Künstler ihre musikalische Herkunft auch auf neue Art miteinander verbinden, wenn jeden Abend Musiker verschiedener Kulturen direkt aufeinandertreffen.

Künstlerische Leitung:
Andrea Marcelli wurde in Rom geboren. Nach zwölf Jahre in Los Angeles und New York lebt er seit 2001 in Berlin. Marcelli hat seine Musik mit großem Erfolg auf fünf Kontinenten präsentiert, zahlreiche Alben für Labels wie Verve/Polygram, Lipstick, ESC oder BHM eingespielt und ist mit zahlreichen bedeutenden Musikern aufgetreten, so beispielsweise Wayne Shorter, David Liebman, Markus Stockhausen, Bob Mintzer oder Allan Holdsworth. Er hat bis jetzt über 200 eigene Kompositionen aufgenommen. Zwei seiner Kompositionen finden Eingang in die bedeutende Sammlung  „The European Real Book“ und „The Digital Real Book part 2“.

Die Veranstalter:
Botschaft der Republik Estland
Botschaft der Republik Slowenien
Botschaft der Republik Zypern
Botschaft von Portugal
Caligola RecordsCamões – Instituto da Cooperação e da Lingua, Portugal
Conservatorio „F. Venezze“, Rovigo, Italien
DAAD – Deutscher Akademischer Austauschdienst
Instituto Cervantes Berlin – Spanien
Italienisches Kulturinstitut
Lithuanian Council for Culture
Music Information Centre – Litauen
Österreichisches Kulturforum Berlin
Rumänisches Kulturinstitut
Slovak Arts Council
Slowakisches Institut
Waves Bratislava

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *