5th EUNIC / My Unique Jazz Festival 2018: GREECE – Grix

Mi 9.5. – 21:00 h – Eintritt: € 13 / 10
Reservieren?
Einfach eine kurze mail mit Datum der Veranstaltung und Anzahl der Karten an: info@kunstfabrik-schlot.de

5th EUNIC / My Unique Jazz Festival 2018: GREECE
Grix
Floro Floridis (sax,bcl), Antonis Anissegos (p), Yorgos Dimitriadis (dr)
…Contemporary Jazz and Improvised Music.

Das aus Thessaloniki stammende und in Berlin basierte trio GRIX wurde in 2006 gegründet. Floros Floridis ist sozusagen die „Vaterfigur“ der Impro-Szene in Griechenland, langjähriger Leiter des Jazzfestivals in Thessaloniki und Mitarbeiter von Grössen, wie Cecil Taylor, Peter Kowald, William Parker, Evan Parker. Für das Trio Grix hat sich Floros Floridis mit zwei überaus talentierten jüngeren Musikern aus seiner Heimatstadt Thessaloniki zusammengetan: Der Pianist Antonis Anissegos und der Schlagzeuger Yorgos Dimitriadis leben heute beide in Berlin, wo Floridis auch häufig zu Gast ist. In diesem neuen Repertoire von GRIX werden eigene Kompositionen gespielt, wo die Lust  an Improvisation und die musikalische Traditionen Griechenlands zu spüren sind. „PENETRALIA“ die neue CD von GRIX.
http://florosfloridis.com/grix.html
www.yorgosdimitriadis.com
https://www.youtube.com/watch?v=O9lG6ZAHzAA&list=PLk6DFWVR5uLqkNAV1gyswLMLWFV_7bBfY

5th EUNIC / My Unique Jazz Festival 2018
Idee und Künstlerische Leitung: Andrea Marcelli
Design: Dimitar Ruszev
Medienpartnerschaft: Kulturradio von rbb, Jazz Podium Magazin

Zum fünften Mal wird mit einem eigenen Berliner Festival der Reichtum des europäischen Jazz mit seinen unterschiedlichen Wurzeln, Dialekten und neuen Entwicklungen vorgestellt.
Neben den wunderbaren Musikern aus 16 europäischen Ländern veranstalten in diesem Jahr 14 europäische Kulturinstitute und Botschaften der Gemeinschaft der europäischen Kulturinstitute (EUNIC Berlin) das Festival. Jede einzelne Band präsentiert dabei eigene Kompositionen und interpretiert bekannte Stücke aus ihrem jeweiligen Land neu oder in freier Improvisation. Darüber hinaus werden die Künstler ihre musikalische Herkunft auch auf neue Art miteinander verbinden, wenn jeden Abend Musiker verschiedener Kulturen direkt aufeinandertreffen.

Der künstlerische Leiter des Festivals, Andrea Marcelli, wurde in Rom geboren. Nach zwölf Jahren in Los Angeles und New York lebt er seit 2001 in Berlin. Marcelli hat seine Musik mit großem Erfolg auf fünf Kontinenten präsentiert, zahlreiche Alben für Labels wie Verve/Polygram, Da Vinci Edition, Storyville, ESC oder BHM eingespielt und ist mit zahlreichen bedeutenden Musikern aufgetreten, so beispielsweise Wayne Shorter, David Liebman, Markus Stockhausen, Bob Mintzer, Don Menza oder Allan Holdsworth. Er hat bis jetzt über 200 eigene Kompositionen aufgenommen. Zwei seiner Kompositionen finden Eingang in die bedeutende Sammlung „The European Real Book“ und „The Digital Real Book part 2“.

www.facebook.com/eunicjazzfestivalberlin
www.eunic-berlin.eu