Oktopuzzle & Oloyé Dez

Fr 25.5. – 21:30 h – Eintritt: € 13 / 10
Reservieren?
Einfach eine kurze mail mit Datum der Veranstaltung und Anzahl der Karten an: info@kunstfabrik-schlot.de

Oktopuzzle
Liva Strazdina (tp), Andres Reifgerst (as), Julius Hopf (tp), tba (p), Horst Nonnenmacher (b), Niklas Neumann (dr)

Oloyé Dez
Eutália de Carvalho (voc), Katrin Wahl (g), Liva Strazdina (tp), Andres Reifgerst (as), Julius Hopf (tr), Andreas Dormann (bars), tba (p), Horst Nonnenmacher (b), Juninho Quebradera (perc.), Niklas Neumann (dr)
…Contemporary Jazz meets brazilian Soul.

CONTEMPORARY JAZZ MEETS BRAZILIAN SOUL
„Risk is the heart of jazz, every note we play is a risk.“
Das Zitat der Jazzlegende Steve Lacy hat sich das seit 2010 bestehende Berliner Ensemble Oktopuzzle zum Motto gemacht.
Unter der Leitung des Berliner Bassisten und Komponisten Horst Nonnenmacher erarbeitete sich die Band über Jahre hinweg ein Repertoire aus Titeln von Horst Nonnenmacher, Hannes Zerbe, Charles Mingus, Wayne Shorter und Eigenkompositionen der Bandmitglieder.
Im ersten set spielt Oktopuzzle.
Das  Sextett  wird im zweiten set um einige profilierte Musikerinnen erweitert. Extra arrangierte Songs der brasilianischen Sängerin Eutália de Carvalho erweitern das Repertoire und treffen auf die brasilianisch-deutsche Formation „Oloyé“, es gesellt sich noch ein renommierter Saxofonist hinzu und es wird gerockt!

Beim ersten Konzert am 31.10. 2017 in der Kunstfabrik Schlot Berlin war die Stimmung begeistert, Stimmen aus dem Publikum:

„Super Partyband!“

„das klingt wie eine Mischung von Fela Kuti, Charles Mingus und James Brown“

„Ihr müsst das unbedingt aufnehmen!“

https://konkloster.wordpress.com/oloye-dez/
https://www.oktopuzzle.com
https://www.reverbnation.com/oloyé

youtube: https://youtu.be/vfuKsVWzzAw