3rd Autumn Leaves Jazz Week: Fellini’s 100th Anniversary, Cinema in Jazz! Ekkehard Wölk Trio !CANCELED!ABGESAGT!

Do 19.11. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: mindestens 10 €

ANMELDUNG ERBETEN! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION REQUESTED! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

3rd Autumn Leaves Jazz Week
Fellini’s 100th Anniversary, Cinema in Jazz!
Ekkehard Wölk Trio with Lars Gühlcke and Andrea Marcelli
Ekkehard Wölk – piano
Lars Gühlcke – bass
Andrea Marcelli – drums and clarinet

Cinema meets Jazz

Jazz arrangements of Music from legendary Federico Fellini’s films:
La Dolce vita, Amarcord, La Strada, 8 1/2, Giulietta degli spiriti
and others.

Music composed by Nino Rota, arrangements of the trio based on music jazz dialog and a few original compositions from the Trio.

CINEMA MEETS JAZZ vom Ekkehard Wölk Trio – eine originelle und überraschend neue Facetten bekannter Leinwand- Melodien enthüllende musikalische Reise durch das Repertoire klassischer Filmmusik!
Ein besonderer Programmschwerpunkt der Band liegt auf der originellen Neuinterpretation von Themen aus bekannten Meisterwerken der filmgeschichte aus dem Geist zeitgenössisch improvisiere nder Musik heraus.

Das in Berlin ansässige Ekkehard Wölk Trio ist bisher bereits auf zahlreichen bekannten Festivals erfolgreich aufgetreten , u. a. auf dem Bachfest Leipzig , den Würzburger Bachtagen , dem MDR Musiksommer sowie auf dem Kurt- Weill- Fest Dessau . Von dem Trio sind in den letzten Jahren insgesamt CDs in Deutschland sowie in Italien (Splasch Records) veröffentlicht worden, außerdem bestritten Wölk/Fink/Marcelli in den letzten vier Jahren diverse Rundfunkmitschnitte, u. a. bei Deutschlandradio, RBb, Bayerischer Rundfunk und WDR.

Dieses erfahrene Trio spielt einen unterhaltsamen Zyklus aus farbenreichen und mit kraftvollen Jazzimprovisationen durchsetzten Bearbeitungen von Themen berühmter Filmkomponisten wie Friedrich Holländer, Werner Richard Heymann, Theo Mackeben, Nino Rota, Ennio Morricone, Henry Mancini, Michel Legrand und Charlie Chaplin (The Kid, Modern Times, Limelight).

The musicians of the Ekkehard Wölk Trio, present their own original arrangements often inspired by precise motifs from literature, films and also the experiences of nature that are transposed into the dynamically interactive and exciting world of contemporary improvised music.

Das Ekkehard Wölk Trio ist bisher bereits auf zahlreichen bekannten Festivals erfolgreich aufgetreten , u. a. auf dem Bachfest Leipzig , den Würzburger Bachtagen , dem MDR Musiksommer sowie auf dem Kurt- Weill- Fest Dessau . Von dem Trio sind in den letzten drei Jahren drei CDs in Deutschland sowie in Italien (Splasch Records) veröffentlicht worden, außerdem bestritten Wölk/Fink/Marcelli in den letzten vier Jahren diverse Rundfunk Mitschnitte, u. a. bei Deutschlandradio, RBB, Bayerischer Rundfunk und WDR.
Im Frühjahr 2011 bestritten die Musiker des Trios ein überaus erfolgreiches Konzert vor über 5000 Leuten im Nehru Park in Delhi/India im Rahmen des INTERNATIONAL JAZZ FESTIVAL NEW DELHI, gefördert vom Indian Council of Culture Relations sowie dem GOETHE – INSTITUT New- Delhi ( s. YOUTUBE- Mitschnitte)
Seit dem Herbst 2012 waren die Musiker des Ekkehard Wölk Trios mehrfach vom GOETHE INSTITUT eingeladen für mehrere Rußland- Gastspiele , in deren Rahmen sie gefeierte Konzerte in der Glinka Philharmonic Hall sowie im Mariinsky Theater in St. Petersburg gaben, zusammen mit dem international renommierten russischen Vibraphonisten Alexey Chizhik.

PICTURES IN SOUNDS‘ (2020)
Die Musik der neuen CD des EKKEHARD WÖLK TRIOS versammelt vielfältige Eigenkompositionen der vergangenen Jahre in einer anregenden multi stilistischen Jazz Erfahrung
zwischen Komposition/Arrangement und interaktiv miteinander kommunizierenden Band- Improvisationen.

Das neue Album wird im November 2019 bei NABEL RECORDS herauskommen, und wir freuen uns sehr , die darauf enthaltene Musik dem Publikum in der Kunstfabrik ‚Schlot ‚am 8. April 2020 im Rahmen eines besonderen Konzerts live vorstellen zu können!

Eine der wesentlichen musikalischen Absichten unseres langjährig bestehenden Trios ist es , die Konzepte moderner Jazzimprovisationen (tonal gebunden oder frei-kollektiv) in einen Zusammenhang zu stellen , in dem sie sich überzeugend mit Einflüssen anderer Musikstile verflechten können .
Ebenso werden in vielen der originalen Stücke Ideen und Bilder aus außermusikalischen Anregungen in die kompositorische Textur der Stücke übernommen und improvisatorisch fesselnd weiterverarbeitet.

Hieraus entsteht im Live- Konzerterlebnis eine ‚Jazz- Programmusik‘ nach klassischen Vorbildern , die sich idealerweise im Kopf der Hörer/innen zu poetischen musikalischen Szenenfolgen zusammenfügen kann.

Zu unserem erprobten Bandkonzept gehört es wesentlich dazu , im Rahmen der einzelnen Kompositionen immer wieder offenere Klangräume entstehen
zu lassen, welche den Hörern eigene assoziative Freiräume beim Aufnehmen dieser Musik erschließen können.

Verbunden wird diese von uns sehr geschätzte Stilistik mit der speziellen kraftvollen Vitalität und der rhythmischen Finesse des zeitgenössischen ‚ Cotemporary Jazz‘ !

‚PICTURES IN SOUNDS‘ – ein jazzig pulsierendes , emotional mitreißendes Konzerterlebnis der besonderen Klasse mit dem EKKEHARD WÖLK TRIO (CD- Release- Konzert im ‚Schlot‘ am 8.04. 2020 um 21.00 !)

ANDREA MARCELLI – Drummer/composer born in Rome, Italy.
He moved to the USA in 1989 spending 8 years in Los Angeles
and 4 in New York. He is, since 2001, resident in Berlin/Germany.
He performed and/or recorded with Wayne Shorter, Don Menza,
David Liebman, Bob Mintzer, Harold Land, Markus Stockhausen,
Eddie Gomez, Mike Stern, Mitchel Forman, Allan Holdsworth,
Bob Berg, John Patitucci, Eberhard Weber, Alphonso Johnson,
Jeff Berlin, Palle Danielsson, Arild Anderson, Alan Pasqua,
Bob Sheppard, Frank Gambale, Hiram Bullock, Andy Summers,
Rick Margitza, and others.
During his career he performed in USA, Japan, India, Brazil, South Africa, Zimbabwe, Mozambique, Tunisia, Italy, Germany, England, Spain, Denmark, Sweden, Norway, Russia, Estonia, France, Belgium, Finland, Luxembourg, Lebanon and others.

Andrea recorded many CDS and two acclaimed solo CDs for legendary
Major Jazz Label VERVE/PolyGram with his original compositions.
He graduated in 1986 from the L. Refice Conservatory in Frosinone (Rome)
in Classical Clarinet, Jazz Composition and Arrangement.
Two of Andrea’s compositions are included in „The European Real Book“
and „The Digital Real Book part two“ by www.shermusic.com.
Andrea has more than 200 of his compositions recorded in CDs and
broadcasted world-wide.

Wayne Shorter wrote: „Andrea Marcelli’s music is vibrant and
thought-provoking as today’s events. Andrea is such a chameleon.
When I first heard his music, it struck me that he played drums,
clarinet, percussion, keyboards and composed in a variety of styles
that defied classification, moreover, his display of sensitivity and
creative approach to the work produced.“

LARS GÜHLCKE studierte Kontrabass am Konservatorium
in Amsterdam und Hilversum. Langjährige Zusammenarbeit
mit Ed Kröger (“What´s New“, “Movin´On“ und „Another Step“
bei Laika Records). Seit 2 Jahren festes Mitglied von
Inner Shape einer jungen Jazzformation um den
Saxophonisten Roman Ott. CD-Produktion mit Inner Shapemit
Kurt Rosenwinkel. Nach einem Aufenthalt in New York arbeitet
er als Freelancer in Berlin, seit 1999, und gibt Konzerte im
In- und Ausland. Unter anderen mit: Marianne Rosenberg,
Scott Hamilton, Till Brönner, Johan Leijonhufvud, Torsten Goods.

www.omm.de/cds/jazz/ekkehard-woelk-rota.html