Andrea Marcelli & Friends feat.: Tobias Relenberg

Sa 16.04. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: 15/10 €

ANMELDUNG RATSAM! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS ADVISABLE! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

Desire For Spring Jazz Week

Tobias Relenberg  (sax), Benedikt Jahnel (p), Rodolfo Paccapelo (b),
Andrea Marcelli (dr)

Contemporary  and Latin Jazz

This European band wishes to convey with their music, positive and energetic feelings and bring everybody to a wonderful beginning of the Spring!! 
Four diverse musical souls going on a Jazz journey of original compositions and famous Jazz standards.  Beautiful themes and exciting Jazz Moods … many are the influences, from Keith Jarrett, Miles Davis, Michael Brecker, Wayne Shorter to Ivan Lins. Virtuoso saxophonist Tobias Relenberg, refined ECM pianist Benedikt Jahnel, creative bassist Rodolfo Paccapelo and veteran international drummer/composer Andrea Marcelli. 
The main characteristic of this very special Berlin based Quartet, is the unexpected dynamics and the intuitive dialog between the four musicians.  They performed together in countless different situations. 

Drummer/composer ANDREA MARCELLI moved to the USA in 1989,
spending eight years in Los Angeles and four in New York City.
He has resided in Berlin since 2001. Two of his tunes are included in both “The European Real Book“ and “The Digital Real Book part 2“.
He is leading a very active international musical life, performing with Wayne Shorter, Don Menza, Markus Stockhausen, Dave Liebman, Allan Holdsworth, Mike Stern, Bob Mintzer, Eddie Gomez, Ekkehard Wölk, Ralph Towner, Eberhard Weber, Palle Danielsson, John Patitucci, Alex von Schlippenbach, Hiram Bullock, Frank Gambale and many local musicians from the Berlin jazz scene. He recorded many albums and two critically acclaimed Cds with legendary Major Label Verve/PolyGram.

John Kelman schreibt:
„…Marcellis Kompositionen transzendieren simple Melodien, die den
Zuhörer zu bekannten und unbekannten Plätzen entführen, versteckte
Emotionen ans Licht bringen… Da ist die Reife des Konzeptes, die
klare Vision, die ‚Beyond the Blue’ zu einer Art Markenzeichen
Marcellis wird.“

www.andreamarcelli.com

TOBIAS RELENBERG – sax

Während des Studiums kam es zum Engagement in der NDR-BigBand und dem Bundesjazzorchesters.
In der NDR-BigBand arbeitete er u.a. in Projekten mit Dino Saluzzi, Joe Pass, Mike Stern, Michael Gibbs,
Wolfgang Dauner, Peter Herbolzheimer, Barbara Thomson zusammen und ging mit ihnen auf Tour.
Neben den Konzerten lag der Schwerpunkt auf Studioarbeit für Radioproduktionen.
1994 Gewinn des Jazzpreis „Jazz in Schleswig-Holstein“, mit dem Kieler Quartett „Bits and Pieces“

BENEDIKT JAHNEL – piano.  ECM recording artist.

„Er gehört zu den vielseitigsten Pianisten der aktuellen deutschen Jazzszene. Bekannt wurde er einem breiteren Publikum als Pianist der Band Cyminology um die Vokalistin Cymin Samawathie. Doch daneben hat der heute 32-jährige Benedikt Jahnel an seiner eigenen Musik gefeilt. Erfahrungen aus Cyminology oder dem Quartett Max.bab helfen dem Diplom-Mathematiker beim „Ausbalancieren der Elemente“. Es geht um die Balance zwischen komponierten und improvisierten Teilen, zwischen den Rollen im Trio-Spiel mit Bass und Schlagzeug.“
– WDR, Bernd Hoffmann, Februar 2013

“Jahnel is undoubtedly an advanced investigator of provocative rhythmic number-games.”
– JF, The Guardian, Januar 2013

“Kristallklare Transparenz. Komplexe Rhythmen mit filigranen Strukturen, liedhafte Melodien …” 
– Uli Lemke, Jazzthing, November 2012

“Gegensätze, überraschende Wendungen und die Lust am Experiment. Jahnel zeigt ein Faible für starke Stimmungen, für erzählende Musiker der es gelingt, Gefühle und Bilder bei den Zuhörern zu erzeugen.”
– Heribert Riesenhuber, Münchner Merkur, Oktober 2012

http://www.benejahnel.de/

.