Brandicity

So 13.09. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: mindestens 10 €

ANMELDUNG ERFORDERLICH! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS NECESSARY! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

Rolf von Nordenskjöld (Leitung, bars), Martin Auer (flh),
Arnold Häusch (flh), Finn Wiesner (ts), Kai Brückner (g),
Björn Werra (bg), Stephan Lenze (dr)

Contemporary Jazz

Helmut Brandt, legendärer Komponist, Arrangeur und Musiker, schrieb deutsche Jazzgeschichte. Die Helmut Brandt Combo war nach dem 2. Weltkrieg in den 50er Jahren ein Meilenstein des Cool Jazz in Deutschland, Helmut Brandt einer der bsten und gefragtesten
Bariton – Saxophonisten. Ende der 50er Jahre ging H. Brandt zur Rias Big Band, deren Handschrift er als Arrangeur und Musiker
bis Mitte der 90er Jahre maßgebend mitbestimmte. Daneben avancierte das „Helmut Brandt Mainstream Orchestra“ zu einer Kultband. Im Sommer 2001 starb H. Brandt unerwartet mit 70 Jahren.
In hervorragender Weise setzt der Brandenburger Komponist, Dozent, Bigbandleader und Saxophonist Prof. Rolf von Nordenskjöld das musikalische Erbe H. Brandts fort.
Prof. R. von Nordenskjöld, ein Verehrer und Kenner der Musik Helmut Brandts wie kein anderer, gründete nach dessen Tode das Jazz-Septett „Brandicity“ ( der Name „Brandicity“ stammt von einer
gleichnamigen Komposition H. Brandts).
Es besteht aus Musikern, mit denen H Brandt viele Jahre zusammen musizierte und die die unverwechselbare „Helmut Brandt Musik“ stilecht umsetzen können. Jeder Auftritt ist legendär und hörenswert.

Copyright: Andreas Kämper