Das Donnerstagskonzert: Perplexities on Mars

Do 2.5. – 21:00 h – Eintritt: frei
Leider keine Reservierung möglich.
Wer zuerst kommt, sitzt am besten!

Das Donnerstagskonzert: Perplexities on Mars
Christopher Kunz (ts), Max Hirth (ts), Stephan Deller (b), Tom Friedrich (dr)
…Contemporary Jazz, Alternative / Independent Jazz.

Wer sagt, dass Beobachtungen unseres Sonnensystems nur Astronauten und Maschinen vergönnt sind? Die vier von Perplexities on Mars zeichnen ihre Beobachtungen für Tagträumer und aufmerksame Zuhörer tonmalerisch in jedermanns Phantasie. Sie widmen sich unter anderem dem hellsten Stern an unserem Himmel – der Sonne – und erzählen die Geschichte eines Ringplaneten. Aber auch andere universale Erlebnisse warten darauf berichtet zu werden. Hier kann man andere Welten besuchen wie der kleine Prinz – nur eben mit Musik und nicht dem geschriebenen Wort.
Von der Sonne aus gezählt ist der rote Planet der vierte Planet in unserem Sonnensystem. Dass das Quartett nun ausgerechnet dort auf Ratlosigkeit (Perplexities) stößt, kann sich wahrscheinlich selbst der Namensgeber und Kriegsgott Mars nicht erklären.
Die vier Musiker – Christopher Kunz (Tenorsaxophon), Max Hirth (Tenorsaxophon), Stephan Deller (Kontrabass) und Tom Friedrich (Schlagzeug) – lassen sich durch den Kosmos und seine unendlichen Variationen inspirieren. Stellenweise erklingt die Musik sehr energetisch dann auch wieder sehr zerbrechlich. Die Kompositionen, die das Fundament für die Improvisationen bilden, wandern von traditional Folk/Jazz über Alternative-Jazz/Independent-Rock zu einer kontrollierten Mischung aus Pattern und Chaos.

Christopher Kunz (Tenorsaxophon, Sopransaxophon, Komposition) wuchs in Karlsruhe auf und studierte von 2012-2017 an der HfM Nürnberg bei Prof. Steffen Schorn, Prof. Klaus Graf, Hubert Winter und Stefan Karl Schmid. Seit Oktober 2017 studiert er bei Prof. Johannes Enders an der HMT „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig im Master. Sein im Jahr 2015 gegründetes Trio „Flut“ gewann den Bruno-Rother Wettbewerb 2016 und spielte im darauffolgenden Jahr eine Tour durch Estland, Lettland, Litauen, Polen und der Tschechischen Republik. Das 2016 gegründete Trio „GIGER“ gewann den Bruno-Rother Wettbewerb 2017. Christopher ist außerdem Gewinner des Konzertdramaturgie Wettbewerbs HUGO mit dem Nürnberger „ensemble fractale“, sowie Gewinner des Preises für Wiederaufführbarkeit beim D-Bü Wettbewerb Studierender deutscher Hochschulen mit den Leipziger „Soundtravelers“. Er nahm an zahlreichen Workshops u.a. mit Alexander von Schlippenbach, Scott Robinson, Adrian Mears, John Ruocco, Jerry Bergonzi, Dick Oatts und Frank Gratkowski teil und spielte auf NUE Jazz Festival Nürnberg, Peronas Jazz Festival Vilnius, Jazzfestival Burghausen, Emsdettener Jazztage, Jazzrally Düsseldorf, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und Internationale Orgelwoche Nürnberg. https://www.christopherkunz.net/

Max Hirth (Tenorsaxophon, Klarinette, Komposition) wurde am 16.08.1995 in Weilheim in Oberbayern geboren und begann im Alter von 12 Jahren Saxophon zu lernen. Seit Oktober 2014 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig (HMT) Jazzsaxophon bei Prof. Johannes Enders. Seit Beginn des Studiums nahm er an verschiedenen Workshops teil, wie zum Beispiel mit Micha Acher, Alexander von Schlippenbach, Michael Wollny, Harry Sokal und Jim Snidero. Sommer 2016 gewann er das Bach-Box-Stipendium der HMT Leipzig. Im Herbst 2017 studierte er für ein Semester an der Hochschule Luzern bei Nathanael Su und besuchte einige Unterrichte, unter anderem bei Matthias Spillmann, Roland von Flüe, Chris Speed, Yves Theiler und Rick Margiza. Mit der Big Band der Hochschule Luzern spielte er zum Beispiel auf dem „unerhört!“-Festival Zürich und im Kultur- und Kongresszentrum Luzern (KKL) mit Künstlern wie Mike und Kate Westbrook, Ed Partyka und Jörg Achim Keller.

Stephan Deller (Kontrabass), geboren am 13.05.1991 in Mömbris, Unterfranken, begann mit 14 Jahren E-Bass zu lernen. Kurz darauf stieg er auf Kontrabass um und nahm Unterricht bei Robert Oursin in Aschaffenburg. Während dieser Zeit war er in vielen regionalen Combos und Big Bands aktiv. Seit 2015 studiert er in Leipzig an der Musikhochschule Jazz-Kontrabass bei Pepe Berns und wurde schnell ein aktives Mitglied der lebendigen Leipziger Jazzszene. Neben seinem Hauptfachunterricht besuchte er Workshops und Unterrichte unter anderem von Michael Wollny, Heinrich Köbberling, Tony Lakatos, Matt Penman und Lage Lund. Mit den Leipziger Bands „Matthias Boguth’s Milk Wood“ und „Robbi Nakayama Trio“ ist er regelmäßig deutschlandweit auf Tour. Auch in Würzburg ist Stephan ein gefragter Musiker und spielt als Sideman in verschiedenen Besetzungen, wie dem „KDW Trio“ oder dem „Sarah Buchner Trio“. Zu seinen musikalischen Einflüssen zählen u.a. Charlie Haden, Clifford Brown, Ornette Coleman und Wadada Leo Smith.

Tom Friedrich (Schlagzeug), 1994 in Chemnitz geboren, erhielt bis 2013 eine vertieft musische Ausbildung am Clara-Wieck-Gymnasium Zwickau und dem Robert-Schumann-Konservatorium Zwickau. Seit 2013 studiert er an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig im Hauptfach Popular-/Jazz-Schlagzeug bei Prof. Heinrich Köbberling und Prof. Michael Wollny. 2011 und 2013 wurde Tom vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Talent des Jahres ausgezeichnet, zudem ist er mehrfacher Preisträger der Wettbewerbe „Jugend jazzt“ und „Jugend musiziert“ und mehrmaliger Deutschlandstipendiat. Er war langjähriges Mitglied im Landesjugendjazzorchester Sachsen und Stipendiat des Bundesjazzorchesters in den Jahren 2014/2015. Durch seine zahlreichen Konzerttätigkeiten spielte er bereits in der Schweiz, Kanada, Israel, Rumänien, England, Österreich, Italien und Russland. Tom arbeitete unter anderem zusammen mit Prof. John Hollenbeck, Prof. Niels Klein, Prof. Jiggs Whigham, Prof. Johannes Enders, Prof. Florian Weber, Florian Ross, Prof. Manfred Schoof, Alexander von Schlippenbach, Prof. Ansgar Striepens, Jean-Paul Brodbeck und der WDR Big Band.

https://www.youtube.com/watch?v=jRsavnCTPzs
https://www.youtube.com/watch?v=43wEOKsLD0w
https://www.youtube.com/watch?v=qzfBwLW1QXU
https://www.youtube.com/watch?v=sMELD7UCgPs
https://www.facebook.com/PerplexitiesOnMars/