Ekkehard Wölk Trio with Gühlcke / Marcelli + Becker

Fr 19.11. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: 15/10 €

ANMELDUNG RATSAM! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS ADVISABLE! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

Es gilt die 2 G Regel!
Zutritt also nur für Geimpfte und Genesene!

3rd Autumn Leaves Jazz Week

Ekkehard Wölk (p), Lars Gühlcke (b), Andrea Marcelli (dr) 
+ special guest: Kristoff Becker – cello and effects
Contemporary Jazz

In einem vielfältigen Programm präsentieren die vier Musiker dieses langjährig erfahrenen Klaviertrioseine Auswahl von kraftvollen eigenen Kompositionen, die sie bereits auf ihrer letzten CD ‚Pictures In Sounds‘ eingespielt haben, mehrere Jazz- Arrangements klassischer europäischer Barockstücke (Monteverdi, Händel, Bach) sowie einige  beliebte Standards (Ellington, Weill, Monk u. a.), die in der vitalen Jazz Tradition des ‚Great American Songbooks‘ stehen.Ein spannender Quartett Abend mit großer Spielfreude und kreativer Kommunikation zwischen den vier  Musikern erwartetdie Zuhörer im ‚Schlot‘ !

Ekkehard Wölk (Pianist/Komponist/Arrangeur) Ekkehard Wölk studierte zunächst klassisches Klavier   an der Musikhochschule Lübeck und Musikwissenschaften  an der Universität Hamburg und der Humboldt- Universität zu Berlin. Nach Masterclasses bei John Taylor und Walter Norris besuchte er mehrfach die USA, gab Konzerte und Workshops in New York und Massachusetts. machte dort Plattenaufnahmen und studierte weiter bei Fred Hersch und Barry Harris. Als Komponist und Arrangeur gewann Wölk mehrere Preise und Kompositionsstipendien und arbeitete an verschiedenen Rundfunkproduktionen für den NDR, Deutschlandradio Kultur, RBB, BR und WDR. Er arbeitete auch als Pianist und Komponist für Theaterproduktionen in Deutschland und der Schweiz und vertonte viele klassische Stummfilme live und auf DVD. Neben seiner nationalen wie internationalen  Konzerttätigkeit veröffentlichte Wölk seit 2005 sieben  CD- Produktionen unter eigenem Namen in Deutschland und Italien, u. a. ‚SONGS, CHORALS AND DANCES‘ und  ‚PICTURES IN SOUNDS‘  (beide bei Nabel Records erschienen:www.nabelrecords.de )  Daneben trat er mit eigenem Trio und grösserem Ensemble auf vielen bekannten Festivals im In – und Ausland  erfolgreich auf,  u. a. dem Bachfest Leipzig ,dem Mozartfest Würzburg, den UFA- Filmnächten Berlin,  dem International Jazz Festival Neu Delhi,  in der Glinka Philharmonie sowie dem Mariinskij Theater zu St. Petersburg, dem Palais Royal des Beaux Arts in Brüssel und   in vielen internationalen Ländern wie den USA,  Kanada, Estland, Polen, Belgien, der Schweiz, Indien und Rußland,  u. a. mit Unterstützung des Goethe Instituts.


Andrea Marcelli – Drummer/composer born in Rome, Italy. He moved to the USA in 1989 spending 8 years in Los Angeles and 4 in New York. He is, since 2001, resident in Berlin/Germany. He performed and/or recorded with Wayne Shorter, Don Menza, David Liebman, Bob Mintzer, Harold Land, Markus Stockhausen, Eddie Gomez,  Mike Stern, Mitchel Forman, Allan Holdsworth, Bob Berg, John Patitucci, Eberhard Weber, Alphonso Johnson, Jeff Berlin, Palle Danielsson, Arild Anderson, Alan Pasqua, Bob Sheppard, Frank Gambale, Hiram Bullock, Andy Summers, Rick Margitza,  and others. During his career he performed in USA, Japan, India, Brazil, South Africa, Zimbabwe, Mozambique, Tunisia, Italy, Germany, England, Spain, Denmark, Sweden, Norway, Russia, Estonia, France, Belgium, Finland, Luxembourg, Lebanon and others.
Andrea recorded many CDS and two acclaimed solo CDs for legendary Major Jazz Label VERVE/PolyGram with his original compositions. He graduated in 1986 from the L. Refice Conservatory in Frosinone (Rome) in Classical Clarinet, Jazz Composition and Arrangement. Two of Andrea’s compositions are included in „The European Real Book“ and „The Digital Real Book part two“ by www.shermusic.com. Andrea has more than 200 of his compositions recorded in CDs and broadcasted world-wide.  
– Wayne Shorter wrote: „Andrea Marcelli’s music is vibrant and thought-provoking as today’s events. Andrea is such a chameleon. When I first heard his music, it struck me that he played drums, clarinet, percussion, keyboards and composed in a variety of styles that defied classification, moreover, his display of sensitivity and creative approach to the work produced.“  

Lars Gühlcke studierte Kontrabass am Konservatorium in Amsterdam und Hilversum. Langjährige Zusammenarbeit mit Ed Kröger (“What´s New“, “Movin´On“ und „Another Step“ bei Laika Records).  Seit 2 Jahren festes Mitglied von Inner Shape einer jungen Jazzformation um den Saxophonisten Roman Ott. CD-Produktion mit Inner Shape mit Kurt Rosenwinkel. Nach einem Aufenthalt in New York arbeitet er als Freelancer  in Berlin, seit 1999, und gibt Konzerte im In- und Ausland.  Unter anderen mit: Marianne Rosenberg, Scott Hamilton, Till Brönner, Johan Leijonhufvud, Torsten Goods. 

Kristoff Becker – cello und effects. Mit acht Jahren begann er mit dem Cellospiel. Auf Konzertreisen mit dem Schulorchester sammelte er erste Tour Erfahrungen.2001 Umzug nach Berlin. Dort entwickelte er das Soloprojekt Cellotronics mit elektronische Eigenkompositionen. Im Jahr 2007 gründete Becker das Projekt „Tangotronics“ mit selbst komponierten Elektrotango, mit dem er in unterschiedlicher Besetzung bei renommierten Veranstaltungen gastierte, u.a. Tangofestival Berlin / Frankfurter Opernball /Tangotage Leipzig /TangoFusionClub München / Volkstheater Wien / Eric und Jeusa Bern / Enema Conference BarcelonaIm Jahr 2012 Gründung der Firma „kOff cello“, mit der Kristoff Becker neue elektronische und elektroakustische Celli entwickelt und herstellt. 2014 findet die Präsentation der Gambia auf der Musikmesse Frankfurt statt, dem wohl ersten halbakustischen Cello der Welt.

.