Fuchskollektiv

Mo 12.09. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: 10/5 €

ANMELDUNG RATSAM! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS ADVISABLE! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

Fuchskollektiv
Felix Geidel (p/arr/comp), Linus Bornheim (trp), Florian Müller (b),
Ada Scholl (dr), Demian Agne (vio I), Aušrinė Razgute (vio II), Elif Başak Genç (va), Konstanze Pietschmann (vc),
Milena Gürtler (voc/Rezitation)

Streichquartett trifft auf Jazzquartett trifft auch Sprache

Vorhang auf für das Fuchskollektiv!

Das interdisziplinäre Ensemble widmet sich der Verbindung von Sprache, Komposition und Improvisation.

Mit einem besonderen Zusammenspiel von Jazzquartett, Streichquartett und Rezitation und eigens komponierten Klangwelten erschaffen die 9 Musiker- innen für den Zuhörenden eine Welt, in der auf dem Seil schwebende Artisten ganze Menschenmassen verführen und tanzende Gaukler der Vergänglichkeit davonlaufen.

Dem Publikum wird ein Spiegel vorgehalten und somit mit der Frage konfrontiert: Wie leicht verführbar ist der Mensch?

Kaum eine andere Figur symbolisiert diese Frage besser als Till Eulenspiegel. In Ihrem aktuellen Programm vertont das Ensemble ausgewählte Szenen aus Daniel Kehlmann’s Roman „TYLL“. Mit Hilfe der bildhaften Sprache Kehlmanns lässt das fuchskollektiv den artistischen Narren vor dem inneren Auge des staunenden Publikums auf einem hoch aufgespannten Seil tanzen.

Website:

https://www.fuchskollektiv.online/

.