Gregor Lener’s Floating Time

Mo 29.11. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: min 10 €

ANMELDUNG RATSAM! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS ADVISABLE! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

Es gilt die 2 G Regel!
Zutritt also nur für Geimpfte und Genesene!

Gregor Lener (trp), Bernhard Ludescher (keys),
Felix Barth (b), Markus Daßau (dr)

Gregor Lener ist ein österreichischer Trompeter und Komponist und lebt und arbeitet in Berlin. Zu seinen wichtigsten Band-Neugründungen zählt das Projekt ‚Floating Time‘, bestehend aus vier Musikern, die trotz unterschiedlicher Lebenswege und Einbindungen immer wieder zueinander finden konnten und im Frühjahr 2018 einen Neuaufbruch wagten.

Musikalisch bewegt sich das Quartett im Jazz-Fusion Bereich. Eingängige Trompetenmelodien verschmelzen mit treibenden Rhythmen und funkigen Basslinien, umhüllt von sphärischen Synth-Flächen.

Der immerwährende Versuch die musikalischen Wurzeln in neue Jazz Kontexte einzubetten oder wiederzufinden, neu zu verknüpfen, prägten Gregor Lener viele Jahre. Der Spagat zwischen der musikalischen Welt der Kindheit, die immer wieder Neuausrichtung der Tiroler Wurzeln, ließen ihn eine eigene Stimme suchen und in seinen Kompositionen mit seinem Quartett finden.

Nach dem Debut-Album ‚Shore Of Now‘, das schon einem begeisterten Publikum in ganz Deutschland vorgestellt wurde, ist nun ein zweites Album im Entstehen und wird auch schon Teil des Konzertprogramms sein.

peerkuglerphotography

English:

Gregor Lener is an Austrian trumpeter and composer who lives and works in Berlin. One of his most important new band formations is the project ‚Floating Time‘, consisting of four musicians who, despite different life paths and commitments, have always been able to find each other and ventured a new beginning in spring 2018.

Musically, the quartet moves in the jazz-fusion area. Catchy trumpet melodies merge with driving rhythms and funky bass lines, enveloped by spherical synth surfaces.

The constant attempt to embed or rediscover the musical roots in new jazz contexts has shaped Gregor Lener for many years. The balancing act between the musical world of his childhood, the constant reorientation of his Tyrolean roots, made him search for his own voice and find it in his compositions with his quartet.

After the debut album ‚Shore Of Now‘, which has already been presented to an enthusiastic audience all over Germany, a second album is now in the making and will also already be part of the concert programme.

peerkuglerphotography

www.gregorlener.com

.