Jahnel/ Nitsch /Marcelli Trio

Mi 22.12. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: 15/10 €

ANMELDUNG RATSAM! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS ADVISABLE! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

Es gilt die 2 G Regel!
Zutritt also nur für Geimpfte und Genesene!

12th Christmas week / Jazz between the years

Jahnel/ Nitsch /Marcelli Trio
Contemporary and ECM Jazz

Benedikt Jahnel (p), Peter Nitsch  (b), Andrea Marcelli (dr)

An international trio from the Berlin jazz scene, Influences from ECM, Bill Evans and Keith Jarrett trios.
Together for a night of creative jazz, and music dialog.
A special mix of original Jazz compositions from the trio and famous jazz standards.
Continuous music dialogues, grooves, passion, dynamics and colors of acoustic Jazz at his best.


BENEDIKT JAHNEL – piano.  ECM recording artist.
„Er gehört zu den vielseitigsten Pianisten der aktuellen deutschen Jazzszene. Bekannt wurde er einem breiteren Publikum als Pianist der Band Cyminology um die Vokalistin Cymin Samawathie. Doch daneben hat der heute 32-jährige Benedikt Jahnel an seiner eigenen Musik gefeilt. Erfahrungen aus Cyminology oder dem Quartett Max.bab helfen dem Diplom-Mathematiker beim „Ausbalancieren der Elemente“. Es geht um die Balance zwischen komponierten und improvisierten Teilen, zwischen den Rollen im Trio-Spiel mit Bass und Schlagzeug.“
– WDR, Bernd Hoffmann, Februar 2013
“Jahnel is undoubtedly an advanced investigator of provocative rhythmic number-games.”
– JF, The Guardian, Januar 2013
“Kristallklare Transparenz. Komplexe Rhythmen mit filigranen Strukturen, liedhafte Melodien …”  
– Uli Lemke, Jazzthing, November 2012
“Gegensätze, überraschende Wendungen und die Lust am Experiment. Jahnel zeigt ein Faible für starke Stimmungen, für erzählende Musiker der es gelingt, Gefühle und Bilder bei den Zuhörern zu erzeugen.”
– Heribert Riesenhuber, Münchner Merkur, Oktober 2012

PETER NITSCH – bass, holds two Bachelors and a Master’s degree from some of the finest Conservatories in Europe and the USA (Conservatory of Amsterdam, Nuremberg University of Music and Manhattan School of Music, NY). After his active career as a musician in Europe (based in Amsterdam), Peter moved to New York and then to São Paulo (Brazil). Since April 2017 he has lived in Berlin. Peter worked together with world class musicians such as: Candy Dulfer, Bob Mintzer, Lee Konitz and John Clayton. He is active as a bassist in the jazz and classical music scene.

ANDREA MARCELLI  (geboren, Rom)  Schlagzeuger und Komponist.
Von 1989 bis 1997 lebt er in Los Angeles, danach vier Jahre in New York. Seit 2001 ist Marcelli in Berlin, wo er am Film „Good Bye Lenin“ mitwirkt und mehrere Jazz Auszeichnungen erhält. Er hat bis jetzt etwa 190 eigene Kompositionen aufgenommen. Zwei seiner Kompositionen finden Eingang in die bedeutende Sammlung  „The European Real Book“ und „The Digital Real Book part 2“.
Er spielt in den USA, Japan, Indien, Brasilien, all over Europe,
Tunisia, South Africa, Zimbabwe, Mozambique; Lebanon etc.
Mit: Wayne Shorter, Ekkehard Wölk, Don Menza, Bob Mintzer, Mike Stern, Bob Berg, Eddie Gomez,  Allan Holdsworth, John Patitucci, David Liebman, Markus Stockhausen, Ralph Towner, Eberhard Weber, Frank Gambale, Hiram Bullock, Harold Land, Wolfgang Lackerschmid and many others.
Als Bandleader veröffentlicht Marcelli vier Alben mit eigenen Kompositionen: Silent Will und Oneness (Verve/PolyGram/Polydor KK) + Beyond the Blue, Sundance(2012), Stories (2015) The Invisible Child (2018)

.