Jazz Duo Siegel/Lin: Ostasiatische Zither und Kontrabass!ABGESAGT!CANCELLED!

Mi 08.12. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: ABGESAGT! CANCELLED!

ANMELDUNG RATSAM! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS ADVISABLE! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

Es gilt die 2 G Regel!
Zutritt also nur für Geimpfte und Genesene!

Neustartkultur: Jazz Duo Siegel/Lin: Ostasiatische Zither und Kontrabass

Reisen mit 25 Saiten: Shaighai 30er Retro-Jazz

Dekolonisierung und Neubearbeitung der 30er Shanghai Retro-Jazz Musik mit chinesischer Zither und Kontrabass.

Das Duo bringt seine einzigartigen Empfindlichkeiten und Einflüsse aus einem breiten Spektrum von Genres mit. Es erwarten Sie Jazzmusik, Improvisation, Originalkompositionen und einige Cover aus verschiedenen Stilrichtungen.

Marcel Siegel lernte zunächst E-Bass, bevor er nach dem Abitur zum Kontrabass fand. Nach einer Studienvorbereitung mit dem Schwerpunkt Jazz-Bass studierte er an der an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar Kontrabass bei Manfred Bründl und schloss dieses Studium mit einem Diplom ab. Aktuell ist er freischaffend und in verschiedenen Formationen und Projekten tätig (Cayoux/Lumat/Parabola Perplex…), mit denen er seit 2013 Independent-Veröffentlichungen produziert. Als Komponist und Sounddesigner engagiert er sich in zahlreichen Produktionen und Performances an Theatern und Kleinkunstbühnen mit Poesie, Bild- und Klangkunst.

Lixue Lin-Siedler, Künstlername Lin 凛, ist eine ostasiatische Zither Musikerin. Seit ihrem 9. Lebensjahr lernt sie die chinesische Zither ‚Guzheng‘ nach der Schule von Wang Zhongshan, dem Virtuosen des China Konservators. Sie lernt die Koto, die japanische Zither, und traditionellen Gesang nach der Sawai Schule mit Meisterin Makiko Goto. Als Solistin tritt sie seit 2011 häufig in Botschaften und Kulturzentren sowie bei Veranstaltungen wie Unicef-Benefizkonzerten und Interkulturellen Musikfesten auf. Sie wurde von der Impuls Akademie für zeitgenössische Musik in Graz eingeladen um dort Einführungsworkshops zur Koto für Komponisten zu geben und bei Uraufführungen) mitzuwirken. Durch Kooperationen mit Künstlern und Regisseuren ist sie sowohl mit der Bühne im Theater als auch in verschiedenen Rahmen in Galerien und Museen vertraut und somit auch sehr vielseitig und flexibel tätig.

.