Modus Operandi 

Di 28.02. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: 10/8 €

ANMELDUNG RATSAM! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS ADVISABLE! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

Modus Operandi 

Laszlo Griese (tb),Theo Altmann (tp), Joan Osca (as), Finn Vidal (ts),
David soyza (vib), Gal Golob (b), Leon Griese (dr) 

Swing/Modern Jazz

Der Berliner  Posaunist Laszlo Griese (*1998) wuchs durch seine musikalisch geprägte Familie, der Vater selbst Jazzmusiker, die Mutter Musiklehrerin, bereits seit frühesten Tagen mit verschiedensten musikalischen Einflüssen auf und komponierte und improvisierte bereits seit seiner frühen Jugend in verschiedenen Formationen vom Duo bis hin zu seiner eigenen Bigband. Mittlerweile studiert er Jazzposaune am Jazzinstitut Berlin.  
„Modus Operandi“ ist der Name seines neuen Septetts, das Griese mit vier bläsern und Vibraphon durchaus speziell aufstellt. Im musikalischen Fokus stehen dabei Eigenkompsitionen der Musiker, inspiriert von legendären Musikern wie Oliver Nelson, Eric Dolphy oder Dave Holland.

.