Montagsjazz: Sebastian Wittstock Trio

Mo 3.6. – 21:00 h – Eintritt: frei
Leider keine Reservierung möglich.
Wer zuerst kommt, sitzt am besten!

Montagsjazz: Sebastian Wittstock Trio
Sebastian Wittstock (p), Lars Gühlcke (b), Rainer Winch (dr)
…Contemporary Hard Bop.

Sebastian Wittstock hat durch die vorrangige jahrelange Trio-Arbeit einen ganz eigenen Stil entwickelt: Fein arrangierter Piano-Trio-Jazz, kraftvoll, sprühend vor Energie, reich an kühnen Ideen, mit fröhlicher Interaktion und unbändiger Spiel-Lust. Zusammen werden bekannte und unbekannte Filetstücke der Jazzliteratur, vor allem aber Pianistenkompositionen ausgelotet, wobei die eigenen Arrangements eine dichte, konzentrierte Atmosphäre und ein sehr persönliches Statement entstehen lassen. Im Programm finden sich selten gespielte Perlen, wie Letter to Evan (Bill Evans), Introspection (Th. Monk), Dance of the Infidels (Bud Powell), Yeah!
(H.Silver) oder The Peacocks (J. Rowles). Intimes, freundschaftliches und humorvolles Musizieren miteinander fordert einen Zustand höchster Durchlässigkeit (aktiv und reaktiv in einem) von allen drei Musikern. Spiel ohne Routine oder Schonhaltung, Offenheit für das Überraschende und Unvorhersehbare, sowie der Wille den Moment auszuschöpfen, kennzeichnen die Arbeit des Trios.