Potsa Lotsa XL

Mi 18.03. – 21:00 – Eintritt: frei
Leider keine Reservierung möglich.
Wer zuerst kommt, sitzt am besten!

Silke Eberhard (as, comp), Jürgen Kupke (cl), Patrick Braun (ts, cl), Nikolaus Neuser (tp), Gerhard Gschlößl (tb), Johannes Fink (cel),
Taiko Saito (vib), Antonis Anissegos (p), Igor Spallati (b), Kay Lübke(dr)

Die Berliner Saxofonistin Silke Eberhard gründete 2009 das Bläserensemble Potsa Lotsa um alle bis dato bekannten Kompositionen des afroamerikanischen Multiinstrumentalisten Eric Dolphy (1928 –1964) einzuspielen. Das Quartett erweiterte Eberhard schließlich zum Septett Potsa Lotsa plus durch Klarinetten, Tuba und Live-Elektronik. Das 2014 auf Jazzwerkstatt veröffentlichte Album Potsa Lotsa plus plays Love Suite by Eric Dolphy wurde mit dem Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.
Für die XL-Version hat Silke Eberhard erstmals eine Rhythmusgruppe, gleich fünfköpfig besetzt, ins Boot geholt. Mit dieser Konstellation präsentiert sie nun ausschließlich Werke aus eigener Feder. Nach jahrelanger Aufarbeitung aller Dolphy´schen Kompositionen – mit Originalhandschriftenlesen in Bibliotheken (Library of Congress, Washington D.C.) und vielen Gesprächen (u.a. mit Gunther Schuller) – hat sich dieser Einfluß in dem Programm des Dektetts verselbständigt. Die Band: 100 % Spielfreude, Enthusiasmus, Agilität und Eleganz. Kein Instrument dominiert, alle Protagonisten/innen kommen gleichberechtigt zu Wort.

Foto: Ruth Hommelsheim
Foto: Martin Ruch