calamaris

Di 16.10. – 21:00 h – Eintritt: frei
Leider keine Reservierung möglich.
Wer zuerst kommt, sitzt am besten!

calamaris
Fritz Moshammer (tp), Asger Uttrup Niesen (sax), Roz MacDonald (b), Julius Windisch (p), Fabian Rösch (dr)
Eintritt: frei

Die Band Calamaris spielt gute Songs aus der Feder der Bandmitglieder oder anderen Komponisten, die nicht auf der Bühne zu sehen sind. Es geht darum gute handgemachte Musik zu spielen, Risiken einzugehen, genug Freiräume für den Ausdruck jedes Musikers zu lassen und gemeinsam etwas im Moment zu kreieren.

Der Wahlberliner Fritz Moshammer ist Trompeter und Komponist mit Wurzeln im Rheinland.
Als Jazz- und Studiomusiker wirkt er in vielseitigen Projekten mit und gibt zahlreiche Konzerte im In- und Ausland.
Derzeit tourt Fritz Moshammer als Trompeter mit Mark Forster durch den deutschsprachigen Raum. Er schloss 2016 sein Studium an der UdK ab und war Mitglied im BuJazzO von 2014-2016.

Asger Nissen (*1996) ist ein dänischer Saxophonist mit Lebensmittelpunkt in Deutschland. Unter anderem mit der erfolgreichen Band ALWARI war er die letzten Jahre aktiver Teil der Kopenhagener Szene. Seit einigen Jahren lebt Asger in Berlin.

Julius Windisch (*1995) ist ein deutscher Pianist und Komponist der in den Bereichen Jazz und improvisierte Musik arbeitet. Er schloss 2017 seinen Bachelor an der Hochschule der Künste Bern ab. Seit August 2017 studiert er im European Jazz Masters Programm am Rytmisk Musikkonservatorium in Kopenhagen mit Austauschsemestern in Berlin und Amsterdam in 2018 und ’19.
In 2015 und ’16 war er Stipendiat der Lyra Stiftung Zürich. 2017 erschien das Album “Drama” seiner Band “Windisch”. Im Mai 2018 erschien das Debut des elektronisch-analogen, improvisierenden Duos “caesarean moons”.

Roz Macdonald wurde in Ayr, Schottland, geboren und schloss 2015 am Leeds College of Music ihren Bachelor mit Prädikat sehr gut ab. Ebenfalls in 2015 gewann sie ein Stipendium der Yamaha Jazz Scholarship. Roz lebt und arbeitet in Berlin und spielt auch viel im europäischen Ausland.

Fabian Rösch, geboren 1994 in München, wuchs in einer musikbegeisterten Familie auf und wurde schon von Kindesbeinen an gefördert. Er erhielt ab dem 5. Lebensjahr Musikunterricht in Schlagzeug und Trompete und begann mit 16 Jahren an der Hochschule für Musik und Theater München im Hauptfach Jazz-Schlagzeug zu studieren. 2012 wechselte er ans Jazz-Institut Berlin, wo er mit John Hollenbeck studierte. Fabian spielt regelmäßig Tourneen im europäischen Ausland und darüber hinaus und lebt in Berlin.