Soirée de la Chanson

Sa 12.09. – Beginn: 20:30 Uhr – Eintritt: mindestens 10 €

ANMELDUNG ERFORDERLICH! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS NECESSARY! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

Die Chansonreise beginnt in Südfrankreich: Michel Avallone aus Sète am Mittelmeer, der Geburtsstadt von Georges Brassens, singt, spielt und tanzt mit seiner Gitarre und lässt immer wieder den Komödianten durchscheinen. Mit spanischem und französischem Flair erklingen Canciones und Chansons ausdrucksvoll gesungen von Cathy Fernandez. Sie wird begleitet von Michel Vivoux‘ filigranem rhythmischen Gitarrenspiel. Die Chansonreise führt weiter in den Norden, in das Heimatland von Jacques Brel: Jacquy Evrard aus Liège singt und spielt einfühlsam Chansons der großen Klassiker. Amandine Thiriet lebt in Berlin zwischen Frankreich und Italien und entführt mit ihrer Stimme und ihrem Klavierspiel irgendwohin ins Universum. Begleitet wird sie von dem italienischen Akkordeonisten und Klarinettisten aus Salvatore Zambataro.

Michel Avallone (Gesang, Gitarre, A C I, St.Hippolyte du Fort ) interpretiert nicht nur ausdrucksstark große französische Chansonniers wie Léo Ferré, Georges Brassens u.a. Er schreibt selbst Chansons und vertont Gedichte bekannter französischer Poeten (Apollinaire, Aragon, Baudelaire, Prévert, Rimbaud…)
Sein Gitarrenspiel ist stark beeinflusst durch seine Aufenthalte auf den tropischen Inseln, durch Flamenco und durch Jazz.
www.michelavalon.wixsite.com

Cathy Fernandez (Gesang, ACI, aus Villeneuve d’Aveyron) Si e bieten einen bunten Strauß klassischer französischer und spanischer Chansons und auch ganz persönliche eigene Kompositionen.
Cathy sagt zu ihren eigenen Chansons: „Ich habe getanzt, gelebt, geredet, geschrien, und dann habe ich gesungen. Dann habe ich sogar geschrieben, erzählt, gesagt….Ich habe Worte und Silben in Seide gekleidet… Die Chansons sind eigentlich alle viel zu persönlich, um sie mit Ihnen zu teilen… aber ich gebe sie Ihnen trotzdem. Begleitet wird sie von Michel Vivoux.
https://www.musicoscope.fr/cathyf

Michel Vivoux (Gesang, Gitarre, ACI, Villeneuve d’Aveyron) ist als Chansonnier seit 35 Jahren auf den Bühnen Frankreichs und französischsprachiger Länder zu Hause. . Mehr als 9 CDs mit eigenen Liedern und auch DVDs hat er veröffentlicht und an der Collection „Poètes et Chansons“ teilgenommen.
Cathy und Michel bezeichnen sich als „Kunsthandwerker“ des Chansons, die viel Vergnügen auf der Bühne verspüren, Vergnügen, das sie mit ihren Zuschauern teilen möchten.
www.michelvivoux.com

Jacquy Evrard (Gesang, Gitarre, Liège) Mit 11 Jahren schon begeistert sich Jacquy für Georges Brassens. Er hatte ihn 1963 durch einen Betreuer im Internat des Collège d’Alzon entdeckt. Er lernt Gitarre zu spielen und bewahrt durch die Jahre seine Liebe zu Brassens und zum französischen Chanson. 45 Jahre später, im September 2008, lädt ihn sein Freund Jim Sumkay, ein begnadeter Fotograf, zum Besuch des Brassens-Festivals in Basdorf bei Berlin ein. Er lernt dort zahlreiche vor allem französische Musiker kennen und erfährt von den vielen Brassens-Festivals in Frankreich, die er nun auch besuchen wird. In ihm wächst der Wunsch, Brassens in seiner Heimatstadt Liège zu ehren und so organisiert er 2013 dort das erste Brassens-Festival und in diesem Jahr im November das 6. Brassens-Festival…
http://www.brassensliege.be
https://www.facebook.com/jacquyevrard

Amandine Thiriet (Gesang, Piano, Akkordeon, ACI , Paris – Berlin) bringt mit ihrer zarten und ausdrucksvollen Stimme eine neue Dimension in das Konzert. Sie ist Französin, lebt in Berlin und hin und wieder auch in Rom, wo sie mit den italienischen Musikern Marco Turriziani und Salvatore Zambataro gemeinsam probt und gemeinsame Konzerte konzipiert. Diese beiden Musiker begleiten sie auch auf ihrer ersten CD. Als Schauspielerin, Musikerin und Sängerin hat sie sich zahlreiche internationale Bühnen erobert und auch in Filmen mitgewirkt.
https://www.facebook.com/amandine.thiriet
www.brassens-in-basdorf.info www.festival-brassens.info

Michel Avallone
Cathy Fernandez
Cathy Fernandez & Michel Vivoux
Jacquy et Cathy / photo: Philippe Petit
Jacquy Evrard 2019 au festival de Basdorf
Amandine Thiriet