‚SOUNDS OF LOVE QUARTET‘ featuring Walter Gauchel & Ekkehard Wölk

Mi 28.12. – Beginn: 21:00 Uhr – Eintritt: 15/10 €

ANMELDUNG RATSAM! Mail an: info@kunstfabrik-schlot.de
REGISTRATION IS ADVISABLE! mail: info@kunstfabrik-schlot.de

 ‚SOUNDS OF LOVE QUARTET‘
featuring Walter Gauchel and Ekkehard Wölk.

Walter Gauchel (sax, fl), Ekkehard Wölk (p), Lars Gühlcke (b),
Andrea Marcelli (dr)

Contemporary and Classic meets Jazz

In reference to Charles Mingus‘ composition ‚Duke Ellington’s Sound Of Love‘,a special reunion! Four great soloists from the Berlin Jazz scene will join finally again for a very special evening, presenting a swinging and creative well balanced blend of famous Themes from the great Film history, famous Jazz standards and including some creative original compositions. The musicians have been playing together for 2 decades in different groups and always guarantee a wonderful evening of beautiful music.
‚PICTURES IN SOUNDS‘  – ein jazzig pulsierendes , emotional  mitreißendes Konzerterlebnis der  besonderen Klasse mit dem EKKEHARD WÖLK Quartett:
Die Musik der neuen  CD  bei NABEL RECORDS des EKKEHARD WÖLK TRIOS versammelt vielfältige  Eigenkompositionen der vergangenen Jahre in einer anregenden  multi stilistischen Jazz Erfahrung.
Das Ekkehard Wölk Trio/Quartett, mit Andrea Marcelli, ist bisher bereits auf zahlreichen bekannten Festivals erfolgreich aufgetreten , u. a. auf dem Bachfest Leipzig , den Würzburger Bachtagen , dem MDR Musiksommer sowie auf dem Kurt- Weill- Fest Dessau . Von dem Trio sind in den letzten drei Jahren drei CDs in Deutschland sowie in Italien (Splasch Records) veröffentlicht worden, außerdem bestritten Wölk/Fink/Marcelli in den letzten vier Jahren diverse Rundfunkmitschnitte, u. a. bei Deutschlandradio, RBB, Bayerischer Rundfunk und WDR.
Im Frühjahr 2011 bestritten die Musiker des  Trios ein überaus erfolgreiches Konzert vor über 5000 Leuten im Nehru Park in Delhi/India  im Rahmen des INTERNATIONAL JAZZ FESTIVAL NEW DELHI, gefördert vom Indian Council of Culture Relations sowie dem GOETHE – INSTITUT New- Delhi ( s. YOUTUBE- Mitschnitte)
Seit dem  Herbst 2012 waren die Musiker des Ekkehard Wölk Trios mehrfach   vom GOETHE INSTITUT eingeladen für mehrere Rußland- Gastspiele , in deren Rahmen sie gefeierte  Konzerte in der Glinka Philharmonic Hall sowie im Mariinsky Theater  in St. Petersburg gaben, zusammen mit dem international renommierten russischen Vibraphonisten Alexey Chizhik.

WALTER GAUCHEL – saxophone and flute,
einer der besten Saxophonisten Deutschlands, war er Mitglied des Vienna Art Orchestra und des Orchesters des Theaters des Westens, Berlin. Als Solist war er beim RIAS Tanzorchester (später RIAS Big Band) angestellt und spielte dort zusammen mit Dave Brubeck, Lee Konitz, Toots Thielemans, Clark Terry, Natalie Cole,  Alexander von Schlippenbach, Axel Dörner, Aki Takase,  u. a.  

EKKEHARD WÖLK (Pianist/Komponist/Arrangeur)
Ekkehard Wölk studierte zunächst klassisches Klavier   an der Musikhochschule Lübeck und Musikwissenschaften an der Universität Hamburg und der Humboldt- Universität zu Berlin.Nach Masterclasses bei John Taylor und Walter Norris besuchte er mehrfach die USA,gab Konzerte und Workshops in New York und Massachusetts. machte dort Plattenaufnahmenund studierte weiter bei Fred Hersch und Barry Harris.Als Komponist und Arrangeur gewann Wölk mehrere Preise und Kompositionsstipendienund arbeitete an verschiedenen Rundfunkproduktionen für den NDR, Deutschlandradio Kultur,RBB, BR und WDR.Er arbeitete auch als Pianist und Komponist für Theaterproduktionen in Deutschland und der Schweiz undvertonte viele klassische Stummfilme live und auf DVD.Neben seiner nationalen wie internationalen  Konzerttätigkeit veröffentlichte Wölk seit 2005 sieben  CD- Produktionenunter eigenem Namen in Deutschland und Italien, u. a. ‚SONGS, CHORALS AND DANCES‘ und  ‚PICTURES IN SOUNDS‘ (beide bei Nabel Records erschienen:www.nabel records.de ) Daneben trat er mit eigenem Trio und größerem Ensemble auf vielen bekannten Festivals im In – und Ausland  erfolgreich auf, u. a. dem Bachfest Leipzig ,dem Mozartfest Würzburg, den UFA- Filmnächten Berlin,  dem International Jazz Festival Neu Delhi, in der Glinka Philharmonie sowie dem Mariinski Theater zu St. Petersburg, dem Palais Royal des Beaux Arts in Brüssel und  in vielen internationalen Ländern wie den USA,  Kanada, Estland, Polen, Belgien, der Schweiz, Indien und Rußland, u. a. mit Unterstützung des Goethe Instituts.

ANDREA MARCELLI – Drummer/composer
born in Rome, Italy.He moved to the USA in 1989 spending 8 years in Los Angelesand 4 in New York. He is, since 2001, resident in Berlin/Germany.He performed and/or recorded with Wayne Shorter, Don Menza,David Liebman, Bob Mintzer, Harold Land, Markus Stockhausen,Eddie Gomez,  Mike Stern, Mitchel Forman, Allan Holdsworth,Bob Berg, John Patitucci, Eberhard Weber, Alphonso Johnson,Jeff Berlin, Palle Danielsson, Arild Anderson, Alan Pasqua,Bob Sheppard, Frank Gambale, Hiram Bullock, Andy Summers,Rick Margitza,  and others.During his career he performed in USA, Japan, India, Brazil, South Africa,Zimbabwe, Mozambique, Tunisia, Italy, Germany, England, Spain, Denmark,Sweden, Norway, Russia, Estonia, France, Belgium, Finland, Luxembourg,Lebanon and others.
Andrea recorded many CDS and two acclaimed solo CDs for legendaryMajor Jazz Label VERVE/PolyGram with his original compositions.He graduated in 1986 from the L. Refice Conservatory in Frosinone (Rome)in Classical Clarinet, Jazz Composition and Arrangement.Two of Andrea’s compositions are included in „The European Real Book“and „The Digital Real Book part two“ by www.shermusic.com. Andrea has more than 200 of his compositions recorded in CDs andbroadcasted world-wide.  
– Wayne Shorter wrote: „Andrea Marcelli’s music is vibrant andthought-provoking as today’s events. Andrea is such a chameleon.When I first heard his music, it struck me that he played drums,clarinet, percussion, keyboards and composed in a variety of stylesthat defied classification, moreover, his display of sensitivity andcreative approach to the work produced.“  

LARS GÜHLCKE studierte Kontrabass am Konservatorium
in Amsterdam und Hilversum. Langjährige Zusammenarbeit
mit Ed Kröger (“What´s New“, “Movin´On“ und „Another Step“
bei Laika Records).  Seit 2 Jahren festes Mitglied von
Inner Shape einer jungen Jazzformation um den
Saxophonist Roman Ott. CD-Produktion mit Inner Shape mit
Kurt Rosenwinkel. Nach einem Aufenthalt in New York arbeitet
er als Freelancer  in Berlin, seit 1999, und gibt Konzerte im
In- und Ausland.  Unter anderen mit: Marianne Rosenberg,
Scott Hamilton, Till Brönner, Johan Leijonhufvud, Torsten Goods.

.