„Sufit i podłoga“ – Ein Musiktheater nach den Motiven des Werkes von Tadeusz Różewicz

Do 11.4. – 20:00 h – Eintritt: frei
„Sufit i podłoga“ – Ein Musiktheater nach den Motiven des Werkes von Tadeusz Różewicz
Krzysztof Ścierański (g), Igor Obłoza (voc) & Marcin Jajkiewicz (voc)
Regie: Anna Kękuś
…Veranstaltung in polnischer Sprache.

Igor Obłoza – Schauspieler. Geboren 1988 in Jelenia Góra (Hirschberg). Studierte an der Staatlichen Theaterakademie in Warschau. Während des Studiums debütierte er mit nur 21 Jahren bei dem renommierten Theaterregisseur Grzegorz Jarzyna in dessen Inszenierung des Pasolini Stückes „T.E.O.R.E.M.A.T“ im Rozmaitości Theater in Warschau. Noch im gleichen Jahr spielte er auch die Hauptrolle in dem Film „Wszystko, co kocham (Alles, was ich liebe)“ von Jacek Borcuch. Seitdem wirkt der Künstler sowohl in Theaterproduktionen, wie auch im Film und Fernsehen mit. Popularität brachten ihm die Rollen in der Serie „Ojciec Mateusz (Vater Mateusz)“ und dem Kultfilm von Agnieszka Smoczyńska „Córki Dancingu (deutsch: Sirenengesang)“. In Berlin zeigt Igor Obłoza das Musiktheaterstück „Sufit i podłoga (Die Decke und der Boden)” mit den Gedichten von Tadeusz Różewicz und Cyprian Kamil Norwid. Der Schauspieler wird von dem populären Sänger Marcin Jajkiewicz, bekannt aus der polnischen Version DSDS „Idol“ und dem europaweit von der Fachpresse geschätzten Jazzgitarristen Krzysztof Ścierański begleitet.

Veranstaltung in polnischer Sprache.
Moderation, Projektkoordination: Celina Muza
Veranstalter: POLin Polnische Frauen in Wirtschaft und Kultur e.V.
Eintritt frei. Anmeldung: info@pol-in.eu
Im Rahmen des Projektes: „Fusionen“ 7. Begegnung mit Gesungener Poesie und Theaterchansons aus Polen
Das Projekt „Fusionen“ wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

www.pol-in.eu
www.facebook.com/polin.ev